Ist das Blau des Saphirs zu beschreiben ?

Man hat es als „tiefes Blau des abendlichen Himmels“ oder „strahlendes Mittelblau des Sommerhimmels“, als „klares Graublau des fernen Horizontes“ oder als „kornblumen Blau“ geschildert. Saphir kommt aus dem Griechischen von sappheiros und heißt blauer Stein. Im Orient sieht man den Saphir mit seiner göttlichen Farbe als Stein der ewigen Harmonie und Ordnung. Saphir ist ein Korund - Tonerde oder Aluminiumoxid - wie der Rubin. Seine blaue Farbe verleihen ihm einige Metall-Ionen, die in sein Atomgitter eingedrungen sind: Eisen oder eine Kombination von Eisen und Titan. Seine vorzügliche Härte von 9 auf der Mohs-Skala ist gleich der des Rubins und wird nur von dem Diamanten mit 10 übertroffen. Heute wird die Qualität eines blauen Saphirs nach seiner Größe, Farbe und Klarheit bewertet. Das blau des Saphirs zeigt Ernsthaftigkeit und Feierlichkeit. Die Farbe des Saphirs ist jedoch nicht nur blau. Er kann auch gelb, rosa, orange, purpur, grün und violett sein. Der rosa-orange-farbene Saphir hat einen eigenen wohlklingenden Namen für seine Farbe aus dem Orient mitgebracht: Er wird Padparadja Saphir gennant (Padma Radjan = Lotusblütenfarbe). Nur rote Saphire gibt es nicht, sie haben einen alteingebürgerten eigenen Namen: Rubine. Der Saphir schenkt uns, wie ein großzügiger König, aus der reichen Palette seiner Farben Freude, Weisheit und starken Willen.